Zur Startseite

Karate - Der Weg der leeren Hand

Was ist Karate?

Karate ist eine japanische Kampfkunst, bei der man lernt, seine Hände und Füße als Waffen zu gebrauchen. Der Zweck liegt
aber nicht in der Anwendung dieser Waffen, sondern in der Gesunderhaltung und Persönlichkeitsbildung.Es sind keine
besonderen Voraussetzungen notwendig. Jeder kann Karate betreiben – unabhängig von Alter oder körperlicher Verfassung.
Karate kann einen wertvollen Beitrag zur körperlichenund charakterlichen Entwicklung unserer Kinder leisten.

Es bietet viele Möglichkeiten, wie z.B. das reine Fitnesstraining, den sportlichen Wettkampf oder die Selbstverteidigung. Beim
Training tragen alle einen weißen Karateanzug und farbige Gürtel, die Auskunft über den Fortschritt des Einzelnen geben. Der
erste Dan (der schwarze Gürtel) bildet den Abschluss der Ausbildung als Karateschüler. Was ist Karate nicht?

Karate ist keine Möglichkeit, sich innerhalb weniger Wochen auf der Straße zu prügeln. Karate bedeutet auch nicht, Steine zu
zerschlagen oder ein unbesiegbarer Superkämpfer zu werden, der Konflikte mit Gewalt löst. Karate-Training setzt Geduld
und ein gewisse Beharrlichkeit voraus, denn es ist eine Kampfkunst für das ganze Leben.

Welche Voraussetzungen benötige ich für Karate?

Fast alle, die neu in unser Dôjô (Schule) kommen, haben keinerlei Erfahrung. Gerade aus diesem Grund kommt man ja zu
uns, man möchte etwas Neues erlernen. Aber auch Karateka die lange Zeit pausiert haben, sind bei uns herzlich willkommen.
Langsam werdet Ihr wieder an Eure alten Fähigkeiten herangeführt, niemand verlangt, dass Ihr zum Beispiel noch eine Kata
flüssig ausführen könnt. Niemand wird ausgelacht, wenn er etwas nicht (mehr) kann. Man braucht auch keine speziellen
Voraussetzungen wie gute Kondition oder Gelenkigkeit - das bringt die Zeit.

Für welche Altersgruppen ist Karate geeignet?

Wir haben über viele Jahre feststellen müssen, dass man nicht sagen kann wann man mit dem Karatetraining beginnen kann.
Es gibt bereits Fünfjährige die durchaus in der Lage sind dem Training zu folgen. Grundsatz hier: Das Kind sollte links und
rechts unterscheiden und bis 10 zählen können.

Es empfiehlt sich hier an einem Probetraining teilzunehmen. Unsere Trainer stehen für informative Gespräche gerne zur
Verfügung. Eine Alterbegrenzung nach oben gibt es nicht. Solange es die Physis zulässt, kann Karate ausgeübt werden.

Für Interessierte ab 35 Jahre gibt es eine spezielle Gruppe.Für das erste Training reicht eine lockere Sportbekleidung
(Sporthose und T-Shirt) aus. Das Training findet barfuß statt. Ein kostenloses Probetraining ist zu den angegebenen
Trainingszeiten jederzeit möglich!